Bezirksverein Leipzig

Bericht zum Besuch beim Bundesverwaltungsgericht am 26.09.2018

26. September 2018

Bei schönstem Herbstsonnenschein trafen sich am 26.09.18 nachmittags 14 Leipziger Rechtspfleger zur schon lange geplanten Führung durch das Bundesverwaltungsgericht. Der dortige Kollege Enrico Kalläwe nahm sich Zeit, uns die historischen und die neu renovierten Räumlichkeiten zu zeigen. Er konnte das Ganze immer wieder mit einer kurzweiligen Anekdote auflockern.

Die Bilder sprechen eine Sprache für sich und zeugen von der Pracht der Justizbauten aus der Zeit der vorletzten Jahrhundertwende. Bemerkenswert war auch, dass in der damaligen Zeit üblicherweise die Wohnung des Gerichtspräsidenten mit im Haus war und etliche Räume daher äußerst prunkvoll ausgestattet waren, schlossähnlichen Charakter hatten und reinen Repräsentationszwecken dienten.

Durch Fragen nebenbei interessierte uns natürlich auch die Tätigkeit eines Rechtspflegers an einem Bundesgericht, bis zu Fragen zur Besoldung und Beförderungsmöglichkeiten (die auch gar nicht mehr so außergewöhnlich gut wären).

Nach über zwei kurzweiligen Stunden verabschiedeten wir uns dann mit auch für jeden Leipziger vielen neuen Eindrücken.

Yvonne Heine

Unsere Partner