Bericht zur Jahres-Vorstandssitzung vom 01. – 02.02.2019 in Dresden

01. Februar 2019

Unsere Klausurtagung fand, wie bereits im vergangenen Jahr, in Dresden statt. Unsere Geschäftsführerin Mandy Zschach war wieder optimal vorbereitet und hatte bereits alle zur Diskussion stehenden Themen aufgelistet und für uns ansprechend präsentiert.

Aufgrund des Ausscheidens unseres Öffentlichkeitsreferenten Maik Janich begannen wir mit der Neuverteilung der Aufgabenbereiche innerhalb des Vorstands. Unser neues Vorstandsmitglied Michaela Schaffrath war erfreulicherweise ebenfalls anwesend und konnte in die Planungen direkt mit einbezogen werden. Die Aufgaben von Maik Janich werden nunmehr von Mandy Zschach (Newsletter) und Katharina Kreß (Webseite, Werbemittel) übernommen. Michaela Schaffrath wird sich in der Arbeitsgruppe Pebb§y engagieren und neben der Einarbeitung in die Vorstandstätigkeit auch in verschiedenen Bereichen unterstützend tätig werden (als Beispiel sei die Planung und Organisation der diesjährigen Mitgliederversammlung genannt).

Natürlich werden wir auch in diesem Jahr wieder Gespräche mit dem Justizminister, dem Präsidenten des Oberlandesgerichts und – sofern sich Gesprächsbedarf ergibt – auch mit der Behördenleitung der neugegründeten und nunmehr eigenständigen Leitstelle für Informationstechnologie der sächsischen Justiz führen und die Themen der Rechtspfleger weiter forcieren. Ein wichtiges Thema wird hierbei auch das Projekt Robe einnehmen, welches es nach der erfolgreichen Pilotierung nun noch ordnungsgemäß umzusetzen gilt. Hierfür haben wir uns bereits einiges überlegt, was aber an dieser Stelle noch nicht weiter ausgeführt werden soll.

Unser diesjähriger Rechtspflegertag wird voraussichtlich Anfang Dezember am Oberlandesgericht Dresden stattfinden. Ein Thema ist bereits gefunden – nähere Informationen folgen zu gegebener Zeit.

Letztendlich haben wir uns auch bereits Gedanken über die Zukunft des Verbandes gemacht, da unser Vorsitzender in der letzten Mitgliederversammlung seinen Abschied nach Ablauf der aktuellen Wahlperiode angekündigt hat. Hier sollte sich jedes Mitglied noch einmal überlegen, ob eine Mitarbeit im Vorstand vorstellbar wäre. Meldet Euch einfach bei uns!

Neben vielen fachlichen Themen und konstruktivem Austausch hatten wir auch wieder viel Spaß bei der gemeinsamen Vorstandsarbeit und ließen den Freitagabend auf der Bowlingbahn ausklingen.

 

Sandro Lohse

Unsere Partner